Grundstein für eine solide Altersvorsorge legen

Altersvorsorge für Ihr Kind – Jetzt schon an später denken

Kinderlachen, der erste Geburtstag, die Einschulung…..und heute schon an die Rente denken? Ja, denn die gesetzliche Rente bietet leider keine rosigen Aussichten. Das Bewusstsein, dass jeder Bürger in Deutschland für die eigene Altersvorsorge etwas tun muss, hat sich mittlerweile durchgesetzt. Es ist unerlässlich geworden etwas für die Rente zur Seite zu legen, um den eigenen Lebensstandard im Alter auch halten zu können. Durch den demographischen Wandel in Deutschland wird sich diese Situation sicherlich nicht verbessern.

Sehen Sie bei destatis die Auswirkungen des demographischen Wandels auf die Bevölkerung.

Auswirkungen des späten Sparens

Dennoch beginnen viele Deutsche zu spät in ihre Altersvorsorge zu investieren. Im Durchschnitt schließt der deutsche Bürger einen zusätzlichen privaten Vertrag mit 38 Jahren ab. Häufig wird der Zinseszinseffekt außer Acht gelassen.

Wie untenstehende Grafik aufzeigt, hat der junge Sparer enorme Vorteile gegenüber jemandem, der erst spät anfängt für die Altersvorsorge  zu sparen.

Spätes sparen

Um bei einem Renteneintritt mit 67 Jahren eine monatliche Zusatzrente von 500 Euro zu bekommen, muss ein 20-jähriger ca. 127 Euro im Monat in einen Vertrag einzahlen. Um ab Rentenbeginn dieselbe Leistung zu erhalten muss ein 30-Jähriger schon 190 Euro einzahlen, ein 40-Jähriger 306 Euro und ein 50-Jähriger gar 570 Euro. Wie die Studie des GDV zeigt, steigen die Beitragszahlungen mit steigendem Eintrittsalter.

 

 

Früh anfangen lohnt sich – Zinseszinseffekt nutzen

Durch den Zinseszinseffekt muss man in jungen Jahren nur sehr wenig an Beiträgen aufwenden, um für später ein vernünftiges Kapital für die Rente aufzubauen.

Ein Beispiel soll zeigen, dass es sich lohnen würde, wenn ein Kind von seiner Geburt an bis zum Rentenbeginn einen Sparplan durchhält. Theoretisch könnte ihr Kind zum Rentenbeginn zum Millionär werden.

Angespartes Kapital in einen Fonds bei einer Einzahlung von x Euro mit einer 3%igen Dynamik bei x% Fondsverlauf mit einer Laufzeit von 67 Jahren. (mit 1% Verwaltungskosten und 5% Ausgabeaufschlag, Steuern nicht beachtet, berechnet mit zinsen-berechnen.de)

Zinseszinseffekt-Fonds

 

Schon von klein an in die Altersvorsorge investieren

Der Markt bietet zahlreiche Möglichkeiten in die Altersvorsorge des Kindes zu investieren. Dazu gehören beispielsweise Rentenversicherungen. Auf Kinder spezialisierte Rentenversicherungen ermöglichen kostenlos Zuzahlungen (wenn die Oma zum Geburtstag Geld einzahlen möchte) oder Entnahmen zu einem bestimmten Alter (zum Beispiel die Finanzierung einer Ausbildung, Führerschein oder Hochzeit etc.). Der Beitrag wird zunächst von den Eltern (Großeltern, Paten) übernommen. Später kann das Kind den Vertrag übernehmen und als Altersvorsorge weiterführen.

Zusätzliche Absicherung für das Kind

Viele Anbieter bieten interessante Zusatzoptionen, wie zum Beispiel den Einbau einer kostenlosen Berufsunfähigkeits-Option. Diese Option kann das Kind bei Beginn der Berufstätigkeit ziehen (einzelne Tarife ermöglichen dieses sogar noch als Schüler zum Schülerstatus). Der Vorteil: Ist das Kind in der Zwischenzeit krank geworden, kann er die Option dennoch ziehen und in den Besitz einer Berufsunfähigkeitsversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung kommen.

Sie möchten mehr über das Thema Altersvorsorge für Kinder erfahren, dann kontaktieren Sie uns gerne:

Kontaktbutton_grün