Reisen mit Kindern – ein Interview mit For Family Reisen

Februar 28th, 2018   •   Allgemein   •   Kommentare deaktiviert für Reisen mit Kindern – ein Interview mit For Family Reisen   

Wir waren mal wieder für ein Interview unterwegs. Diesmal bei dem Reiseveranstalter For Family Reisen aus Köln. Für ein Interview stand uns Nadja Albrecht freundlicherweise zur Verfügung. Nadja Albrecht leitet den Kölner Reiseveranstalter For Family Reisen, der sich auf weltweit Gruppenreisen und Individualreisen für Familien spezialisiert hat. Die Mutter von zwei Kinder ist selbst eine echte Expertin in Sachen Fernreisen mit Kindern und hat viele Reisen persönlich mit ihren Kindern getestet. In dem Interview erzählt Sie von dem Konzept von For Family Reisen und gibt einige Insider-Tipps.

Pänz Vorsorge: Ihr Unternehmen hat sich auf die Reiseberatung von Familien mit Kindern spezialisiert. Wie ist diese Geschäftsidee entstanden?

Nadja Albrecht: Zusammen mit Rainer Stoll habe ich For Family Reisen 2013 als Reiseveranstalter für

Bei For Family Reisen werden die Reisen selbst getestet. Frau Albrecht mit Ihren Kindern in Südafrika

Bei For Family Reisen werden die Reisen selbst getestet. Frau Albrecht mit Ihren Kindern in Südafrika

Familienreisen weltweit gegründet. Rainer Stoll ist einer der Pioniere des Ökotourismus in Deutschland und langjähriger Geschäftsführer des Reiseveranstalters travel-to-nature. Die Familienreisen bei dem Mittelamerika-Spezialisten liefen sehr erfolgreich, so dass wir beschlossen, das Potential hier zu nutzen und das Portfolio als eigene Familienreisen-Marke zu etablieren. Seit 2016 sitzt das Team von For Family Reisen nun in Köln und wir freuen uns das große Interesse an unseren Reisen mit Kindern weltweit. Mittlerweile finden sich 36 Reiseziele im aktuellen Katalog von For Family Reisen – davon 27 außerhalb Europas.

Was sicherlich viele Leser interessieren würde: Wie wird eine Reise speziell für Kinder konzipiert? Wie werden im speziellen Hotels und Touren ausgewählt bis schlussendlich ein fertiges Reisekonzept steht?

Die Idee Rundreisen in der Gruppe auch für Familien anzubieten hatte Rainer Stoll schon vor über 15 Jahren. Seitdem reisen Familien, die sich vorher nicht kennen, gemeinsam begleitet von einem erfahrenen Reiseleiter mit einem familiengerechten Programm durch das jeweilige Land. Der Guide kann die Eltern und Kinder gleichermaßen von der Kultur, den Tieren und der Natur begeistern. Die Kinder finden unter den Gleichaltrigen oft Spielkameraden und werden nicht selten Freunde.

Darüber hinaus planen wir gemeinsam mit Familien individuelle Reisen mit Kindern im eigenen Mietwagen in von uns ausgewählten familienfreundlichen Unterkünften und den von uns getesteten Routen.

Als Familienreise-Veranstalter ist es für uns bei der Planung neuer Reisen von höchster Priorität, dass diese rundum kinder- und familienfreundlich sind und so auch durchgeführt werden. Dies gewährleisten wir durch verschiedene Kriterien. Wichtig ist an erster Stelle unser Partner vor Ort: Wir kennen alle Partner persönlich und arbeiten sehr eng und vertrauensvoll mit unseren Kollegen zusammen. Auch im Notfall werden unsere Gäste hervorragend betreut.

Die Auswahl der Reiseroute spielt natürlich auch eine große Rolle: Wie viele Stunden Fahrt sind für Kinder angebracht? Wie sind die Straßenverhältnisse vor Ort und sind genug Pausen für eine Rast vorhanden? Ein weiterer Aspekt sind die Programmpunkte, welche für Groß und Klein spannend sein sollten: Weder Eltern, noch Kinder sollen sich langweilen! Unser Ziel ist eine gelungene Balance aus Action & Abenteuer und Spaß & Erholung. Auch die Unterkünfte sind entscheidend: Übernachtet wird in sorgfältig ausgewählten, familienfreundlichen Unterkünften wenn möglich mit Pool oder fußläufig zum Strand.

Bei Gruppenreisen ist natürlich auch der erfahrene Reiseleiter ein wichtiger Bestandteil der Reise. Er muss die Bedürfnisse der Kinder im Auge behalten und Informationen spannend wiedergeben können. Unsere Reiseleiter kennen die Kultur und Begebenheiten des Reiselandes sehr gut und können so viel Wissenswertes erzählen und achten gleichzeitig immer auf einen reibungslosen und sicheren Ablauf. Zudem schulen wir unsere Reiseleiter und halten ständig Kontakt.

Welche Reiseziele sind derzeit bei Familien besonders beliebt?

For Family Reisen hat auch exotische Ziele, wie dem Oman, im Angebot

For Family Reisen hat auch exotische Ziele, wie dem Oman, im Angebot

Im vergangenen Jahr wurden besonders die Reiseländer Costa Rica, Thailand, China, Südafrika, Namibia und der Oman angefragt und gebucht. In Europa sind die nordischen Länder auch sehr beliebt: Schottland und Schweden sind hier unsere Bestseller.

Gibt es Reiseziele, die noch nicht so stark nachgefragt sind, aber sich Ihrer Meinung nach noch stark entwickeln werden?

In Kürze bringen wir eine neue Reise nach Georgien auf den Markt. Georgien entwickelt sich gerade vom Geheimtipp zur Trenddestination und es noch gibt eine ganze Reihe solcher Ziele, in denen Infrastruktur und touristische Angebote gerade stark ausgebaut werden, aber der Massentourismus noch fern ist. Darüber hinaus sehe ich noch großes Potential bei unseren Peru-Familienreisen. Auch Madagaskar läuft bei uns schon recht gut, wird sich aber sicher in den nächsten Jahren noch stark entwickeln.

Gibt es derzeit besondere Reisetrends zu beobachten? Zum Beispiel nachhaltiges Reisen?

Wir merken definitiv einen Trend zur Erlebnisreise mit Kindern. Die Familien, die mit uns reisen, möchten keine typische Pauschalreise mit 14-Tage-All-Inclusive und langweiliger Kinderdaueranimation. Authentische Begegnungen und ein gemeinsames Kennenlernen fremder Kultur- und Naturlandschaften werden immer gefragter. Es ist uns wichtig, den Kindern nicht nur die „touristischen Traumwelten” zu zeigen, sondern ihnen auch die Realität des besuchten Landes zu vermitteln – eine wertvolle, nachhaltige Lebenserfahrung.

Was genau bedeutet für Sie nachhaltiges Reisen?

Unter Nachhaltigkeit versteht man unternehmerisches Handeln, welches gleichwohl umwelt- und sozialverträglich, dennoch aber auch wirtschaftlich erfolgreich ist und dauerhaft betrieben werden kann. Nachhaltiger Tourismus – wenn er konsequent betrieben wird – kann durch die Förderung von Umweltschutzprojekten und sozialen Initiativen dazu beitragen, Arten zu erhalten und Wertschöpfung im Reiseland zu unterstützen. Zwischen aufregenden Abenteuern und Entspannung am Strand legen wir daher stets besonderen Wert darauf, den bereisten Ländern mit größtem Respekt zu begegnen, den Menschen auf Augenhöhe zu begegnen und so wenig wie möglich in die Flora und Fauna des Landes zugreifen.

Um unser Versprechen von nachhaltigen Familienreisen, transparent zu machen, unterziehen wir uns dem aufwändigen CSR-Management-Prozess von TourCert. Mit der CSR-Zertifizierung (Corporate Social Responsibility) sind wir als nachhaltiger Veranstalter offiziell anerkannt und Mitglied im Forum Anders Reisen.

Was raten Sie Eltern mit Kindern, die sich zum ersten Mal auf eine Fernreise begeben?

Eine gute Betreuung vor der Reise ist sehr wichtig. Unsere Gäste lassen sich immer gern persönlich zu den Einreisebestimmungen, möglichen Impfungen und Verlängerungen beraten. Das For Family Reisen Team hat alle Reisen persönlich getestet, so dass wir von unseren eigenen Erfahrungen im jeweiligen Reiseland berichten können. Dabei beachten wir auch stets das Alter der Kinder und geben Empfehlungen, welche Reise am besten zu den Wünschen der Familie passen könnte.

Wie kann eine Familie das beste Reiseziel für sich aussuchen?

Zuerst sollte man gemeinsam mit der Familie festlegen, welcher Kontinent oder besser noch welches Land die gesamte Familie interessiert. Suchen Sie sich ein Reiseziel mit Hinblick darauf, wo es Ihrem Kind gefallen könnte und wo es – je nach Alter – gefördert, aber keinesfalls überfordert wird. Kinder kann man, wenn man es richtig anstellt, oft für fast alle Destinationen begeistern! Für Kinder zählt ja sowieso in erster Linie, dass die Eltern viel Zeit mit ihnen verbringen ohne Ablenkung durch Arbeit oder Haushalt – und das auch noch an neuen, unbekannten Orten, an denen es viel zu entdecken gibt. Gern beraten wir dann persönlich den Vorstellungen und suchen einen passenden Flug.

 Wie kann eine Familie mit kleinen Kindern eine Reise optimal vorbereiten? Haben Sie ein paar Tipps?

Wichtig ist es, einen guten Flug auszuwählen – bei einem Langstreckenflug möglichst direkt und über Nacht. Vor Ort schöne, kinderfreundliche Unterkünfte auswählen, nicht zu viel Programm oder zu lange Fahrtstrecken planen und lieber einige Tage am selben Ort verbringen. Zur Kunst, mit Kindern richtig zu verreisen, gehört es auch, die Dinge grundsätzlich mit einer großen Portion Gelassenheit anzugehen. Es geht also nicht darum, immer nur schnell zum nächsten Sightseeing-Spot zu kommen, so viele Aktivitäten wie nur möglich zu unternehmen und ein bis ins kleinste Detail komplett durchgeplantes Urlaubsprogramm zu absolvieren.

Wir raten dazu die Kinder auch vorab auf das Reiseziel einzustimmen und sich Zeit zu nehmen, sich auf das Land und die Menschen vorzubereiten. Zu einer aktiven Vorbereitung auf eine Fernreise zählen zum Beispiel auch schon das Lesen eines interessanten Buches über das jeweilige Reiseziel und ein Blick in den Altas, um einen ersten Eindruck zu erlangen.

Sie engagieren sich sehr stark in sozialen Projekten. Können Sie dazu etwas mehr berichten?

Wir unterstützen einige ausgewählte, regionale Projekte.

In Namibia helfen wir z.B dem Kinderhilfsprojekt Mammadu Trust. Dort wurde ein Waisenhaus für Kinder aus dem angrenzenden Township gebaut, die dadurch ein Ort erhalten haben, der Sicherheit, Zugang zu Bildung, Sanitäreinrichtungen und sauberen Wasser gewährleistet. Die Kinder werden hier ehrenamtlich tagsüber betreut. Im November letzten Jahres war ich dort selbst zu Besuch mit meinen Kindern. Bei unseren Familienreisen ‚Namibia for family‘ und „Namibia Teens on Tour“ besuchen unsere Gäste auch selbst das Projekt.

Ein weiteres Projekt, das For Family Reisen unterstützt, liegt in Nepal, genauer gesagt am Fuß des Himalayas. Das Dorf Nayaransthan hat mit unserer finanziellen Unterstützung einen Kindergarten und eine Krankenstation erbaut. Hier wollen wir durch die Verbesserung der Lebensbedingungen Hilfe zur Selbsthilfe schaffen.

Gemeinsam mit unserem Partner travel-to-nature unterstützen wir zudem Umweltschutz-Projekte in Costa Rica, wo wir zum Beispiel mit unseren Gästen Bäume pflanzen, um den Regenwald aufzuforsten.

Frau Albrecht, vielen Dank für dieses tolle Interview und weiterhin viel Erfolg mit Ihrem Unternehmen!

Bei Interesse an Familienreisen wenden Sie sich gerne an For Family Reisen:

FOR FAMILY REISEN

Stormstr. 28

50858 Köln

+49 221-177309-00

www.familien-reisen.com

 

 

Notfallplan für Unternehmer – Tipps für die Vorbereitung auf Krankheiten oder Unfall

September 21st, 2017   •   Allgemein   •   Kommentare deaktiviert für Notfallplan für Unternehmer – Tipps für die Vorbereitung auf Krankheiten oder Unfall   

Wenn ein Angestellter – zumindest kurzfristig – krank wird, ist dies finanziell erstmal kein Problem. Der Arbeitgeber zahlt für 6 Wochen das Gehalt weiter. Nach diesen 6 Wochen zahlt die Krankenkasse für weitere 72 Wochen ein verringertes Krankengeld.

Für einen Selbständigen kann eine Krankheit oder Unfall schnell existenzbedrohend werden (wie natürlich für einen Angestellten auch). Doch wie können sich Selbständige auf eine Phase vorbereiten, in der man nicht arbeiten kann und dadurch keine Einnahmen erzielt? read more

Gemeinschaftskonto – wirklich immer so vorteilhaft?

August 17th, 2017   •   Allgemein   •   Kommentare deaktiviert für Gemeinschaftskonto – wirklich immer so vorteilhaft?   

Spätestens nach der Hochzeit kommt die Überlegung, ob man sich ein Gemeinschaftskonto zulegen möchte. Natürlich hat dies viele Vorteile. Doch was sind die Nachteile eines solchen Kontos? Wir klären auf.

Zwei Varianten beim Gemeinschaftskonto

Von einem Gemeinschaftskonto spricht man, wenn es mehr als einen Inhaber gibt. So zum Beispiel bei Ehepaaren, Lebenspartnern oder Erbengemeinschaften. read more

Versicherungen für Immobilienbesitzer

Februar 14th, 2017   •   Allgemein   •   Kommentare deaktiviert für Versicherungen für Immobilienbesitzer   
Versicherungen für Immobilienbesitzer

Ein Wasserrohrbruch, ein Küchenbrand – Schäden am Eigenheim kosten schnell viel Geld. Deshalb brauchen Besitzer einer Immobilie einen sehr guten Versicherungsschutz. Wir zeigen kurz und bündig die wichtigsten Versicherungen für Immobilienbesitzer auf.

Wohngebäudeversicherung – Schutz für das Gebäude

Jeder Immobilienbesitzer benötigt eine Wohngebäudeversicherung. Diese schützt vor finanziellen Schäden, die durch Feuer, Leitungswasser und Sturm, sowie optional aus Elementarschäden, entstehen. Ein Rohrbruch kann schnell zu einer enormen finanziellen Belastung führen.

read more

Interview – Bezugsrecht in Lebensversicherungen

Januar 30th, 2017   •   Allgemein   •   Kommentare deaktiviert für Interview – Bezugsrecht in Lebensversicherungen   

Thomas Makowka_Rechtsanwalt ErbrechtKommt eine Lebensversicherung zur Auszahlung, z. B. aufgrund eines Todesfalls, dann kommt es – trotz festgelegtem Bezugsrecht – unter den Erben oft zu Streitigkeiten innerhalb der Familie.

Wir haben uns erneut mit Thomas Makowka getroffen, um über das wichtige Thema Bezugsrecht in Lebensversicherungen zu sprechen.

Thomas Makowka ist Rechtsanwalt in Düsseldorf. Er ist spezialisiert auf das Erbrecht, das Vorsorgerecht und alle damit verbundenen Vermögensangelegenheiten.

read more

Sparen für Kinder – was aus steuerlicher und rechtlicher Sicht zu beachten ist

Dezember 13th, 2016   •   Allgemein   •   Kommentare deaktiviert für Sparen für Kinder – was aus steuerlicher und rechtlicher Sicht zu beachten ist   

Diesmal in unserem Blog: Die wichtigsten steuerlichen und rechtlichen Aspekte eines Juniorspardepots.  Unsere Steuerberaterin Nina Kessler hat hier freundlicherweise mitgewirkt.

Rechner, Berechnung, VersicherungSpardepot auf Namen des Kindes

Möchten Eltern oder die Großeltern ein kleines Vermögen für die Kinder ansparen, dann empfiehlt es sich ein Spardepot für Kinder einzurichten. Über die verschiedenen Möglichkeiten haben wir bereits in unserer Rubrik Kindersparen berichtet.

Ein Depot auf den Namen des Kindes einzurichten und nicht das Konto der Eltern zu besparen hat viele Vorteile. Vor allem die steuerlichen Vorteile überwiegen hier.

read more