Schutz für kleine Abenteurer

Unfallversicherung für Kinder – Kein ausreichender gesetzlicher Schutz

Kinderunfallversicherung - die wichtigsten Fakten im Überblick

  • Wichtigkeit: Sehr hoch
  • Warum eine Unfallversicherung: Schäden aus einem Unfall können zu einer lebenslangen, finanziellen Belastung für Sie und Ihr Kind führen.
  • Die gesetzliche Unfallversicherung leistet NUR in Kindergarten, Schule, Universität, Arbeitsplatz oder auf dem Weg dorthin.
  • Die Private Unfallversicherung deckt weltweit und zu jeder Zeit Unfälle ab – egal ob privat oder beruflich!
  • Die private Kinderunfallversicherung leistet ab einem Invaliditätsgrad von 1.
  • Die Unfallversicherung zahlt eine vereinbarte Versicherungssumme. Auch eine Unfallrente ist wählbar
  • Richtwert für den Invaliditätsgrad ist die sogenannte Gliedertaxe
  • Um hohe Kosten bei einem hohen Invaliditätsgrad aufzufangen, ist es empfehlenswert eine hohe Versicherungssumme und Progression zu wählen


Wussten Sie es? Die meisten Fälle passieren nicht in der Kita, Schule oder auf dem Weg dahin und zurück. Sondern dort, wo kein gesetzlicher Schutz besteht: Im Haushalt, auf der Spielstraße oder auf dem Spielplatz. Und selbst dort, wo ein gesetzlicher Versicherungsschutz besteht, werden zu geringe Leistungen gezahlt.

Einzig eine private Unfallversicherung kann hier vernünftig unterstützen, da Sie langfristig ihr Kind am besten unterstützt.

Hohe Kosten durch Umbaumaßnahmen

Durch einen Unfall, der zu einer Invalidität führt, können hohe Folgekosten auf eine Familie zukommen. Kosten für Umbaumaßnahmen der Wohnung, behindertengerechter Umbau des Fahrzeugs oder das Auffangen von Verdienstausfällen, wenn sich ein Elternteil verstärkt um das Kind kümmert.

Konfiguration einer Unfallversicherung

Die Höhe der Unfallversicherung sollte den in der Zukunft bestehenden Kapitalbedarf decken. Eine allgemeingültige Antwort kann nur schwer gegeben werden, hier ist eine Analyse extrem wichtig. Je jünger die versicherte Person, desto höher sollte die Absicherung sein. Mindestens sollten jedoch 350.000 Euro abgesichert sein (Versicherungssumme 100.000 Euro bei einer Progression von 350%).

Pänz-Vorsorge-Hinweis: Bei einigen Versicherern lässt sich die Absicherung gegen Folgen von schweren Krankheiten, wie zum Beispiel Kinderlähmung, Masern etc. mit einschließen. Die Auflistung von schweren Krankheiten ist jedoch zum Teil nicht allumfassend und mit geringen Summen ausgestattet.

Pänz-Vorsorge-Hinweis: Verzichten Sie auf eine Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr. Diese sind zu teuer und sollten daher nicht gewählt werden.

Zusätzlich zur Unfallversicherung lassen sich Tarifoptionen, wie zum Beispiel Krankenhaustage- und Genesungsgeld, Tagegeld ab 43. Tag, Leistung bei Unfalltod, erweiterte Übergangsleistungen sowie Serviceleistungen, wie zum Beispiel Kinderbetreuung auswählen. Ob diese Leistungen hinzugewählt werden sollen, hängt sicherlich vom Einzelfall und dem Budget ab. 

Quelle: GDV

Checkliste – das müssen Sie bei der Unfallversicherung für Ihre Kinder beachten

 Die Invalidität als Folge eines Unfalls eines Kindes zieht ebenso hohe finanzielle Folgeschäden nach sich wie die bei einem Erwachsenen. Wenn nicht sogar höher, da im schlimmsten Fall eine lebenslange Erwerbsunfähigkeit vorliegt. Deswegen ist auf eine hohe Versicherungssumme von mind. 100.000 Euro und 350% Progression zu achten.

 Achten Sie auf einen möglichst geringen, besser keinen, Mitwirkungsanteil

 Achten Sie auf einen kleinen Todesfallschutz i.H.v. ca. 10.000 Euro. Dies ermöglicht eine Vorauszahlung bei noch nicht geklärten Unfallschäden

Für Kinder wichtige Zusatzleistungen, wie zum Beispiel „Schäden durch Trinken von        giftigen Substanzen“ oder durch „Zeckenbisse“ oder „Ansteckung durch Infektionskrankenheiten“ sollten eingeschlossen sein

Achten Sie auf interessante Zusatzleistungen, wie z.B. Nachhilfe bei Unfällen

 Beitragsfreie Weiterführung bei Tod des Versicherungsnehmers

Zahlung bei Impfschäden

Rooming-In für Eltern im Falle eines Krankenhausaufenthaltes

Sie haben noch weitere Fragen zur Unfallversicherung? Wir freuen uns, Sie zu beraten!

Kontaktbutton_rot