Gemeinschaftskonto – wirklich immer so vorteilhaft?

August 17th, 2017   •   Kommentare deaktiviert für Gemeinschaftskonto – wirklich immer so vorteilhaft?   

Spätestens nach der Hochzeit kommt die Überlegung, ob man sich ein Gemeinschaftskonto zulegen möchte. Natürlich hat dies viele Vorteile. Doch was sind die Nachteile eines solchen Kontos? Wir klären auf.

Zwei Varianten beim Gemeinschaftskonto

Von einem Gemeinschaftskonto spricht man, wenn es mehr als einen Inhaber gibt. So zum Beispiel bei Ehepaaren, Lebenspartnern oder Erbengemeinschaften.

Und-Konto

Ist das Konto als Und-Konto eingerichtet, dann Bedarf es immer der Zustimmung sämtlicher Inhaber, um Bankgeschäfte abzuwickeln.

Oder-Konto

Bei einem Oder-Konto können Bankgeschäfte von jedem Inhaber eigenständig geführt werden. Ausnahme ist allerdings die Kündigung des Kontos und die Weitergabe von Vollmachten an Dritte.

Viele Paare wählen ein Gemeinschaftskonto aus praktischen Gründen: So kann beispielsweise der gemeinsame Haushalt darüber geführt werden und Abbuchungen, wie Strom und Gas darüber abgewickelt werden.

Dennoch möchten wir hier über den ein oder anderen gravierenden Nachteil hinweisen:

Vorsicht bei Oder-Konto – Schenkungssteuer kann fällig werden

Bei höheren Einzahlungen kann schnell eine Schenkungssteuer fällig werden. Bei einem Oder-Konto geht der Gesetzgeber davon aus, dass das Vermögen allen Inhabern gemeinsam gehört. Damit natürlich auch denen, die es nicht eingezahlt haben. Bei Schenkungen liegen Freigrenzen vor. Bei verheirateten Paare 500.000€. Bei unverheirateten Paare liegt dieser bei gerade einmal 20.000€.

Ein Beispiel aus der Praxis: Ein Partner erhält eine Leistung aus einer Lebensversicherung. Dies wird auf das Gemeinschaftskonto eingezahlt. Das Finanzamt wird die Transaktion für beide Partner werten. Also auch als Schenkung für den anderen Partner. Siehe auch das Urteil (BFH-Urteil vom 29.6.2016, Az. II R 41/14).

Weitere Gründe, die gegen ein Gemeinschaftskonto sprechen

  • Jeder behält bei getrennten Konto den Überblick über seine Finanzen
  • Haftung: Bei Kontoüberzug haften alle Inhaber des Kontos.
  • Pfändung: Ein Kontoinhaber kann Alleingänge durchführen. Ein Inhaber könnte das Gemeinschaftskonto verpfänden.

PÄNZ-VORSORGE-TIPP: Wir empfehlen die Trennung der Konten und gemeinsame Konten nur für Haushaltsausgaben, wie zum Beispiel Strom/Gas, Miete etc. eröffnen.

Weitere Links

Infos über das korrekte Bezugsrecht bei Lebensversicherungen

 

Schlagwörter: , ,